So findest Du dein passendes IAM System

 

Identity und Access Management ist ein weites Feld und spezialisierte Systeme und Anbieter gibt es in Hülle und Fülle: Identity Governance, Customer IAM, Access and Authorization, Cloud On Premise, Private Cloud. Sich da zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Wichtig ist, sich kein Software-Korsett überzustülpen. Das IAM System muss zu den Prozessen und Abläufen Deines Unternehmens passen. Um Dich bei der Auswahl für das passende IAM System zu unterstützen, haben wir für Dich in diesem Artikel wichtige Tipps und Infos zusammengestellt. 

 

Warum benötige ich ein IAM System?

 

Die Verwaltung von sensiblen Daten und Identitäten ist in den letzten Jahren in Bezug auf Cyber Security immer wichtiger geworden. Die IT Landschaften werden komplexer und die Daten werden mittlerweile fast ausschließlich digital verwaltet. In Zukunft wird das ein zentraler Punkt in fast allen Unternehmen sein. Identity und Access Management hilft dabei, dies automatisiert und einfach umzusetzen. 

Zero Trust

Zero Trust geht davon aus, dass ein komplexes Netzwerk ständig von intern und extern bedroht wird. Das Prinzip ist, dass grundsätzlich niemandem vertraut wird und die Berechtigungen und der Zugriff auf Daten der Benutzer und Systeme immer wieder kontrolliert werden. Eine einmalige Authentifizierung genügt nicht, um immer Zugriff auf gewisse Daten zu haben. Durch eine regelmäßige Überprüfung der Berechtigungen der Benutzer wird die Sicherheit der Daten deutlich erhöht.  

Zero Trust und IAM

Das Webinar “Identität – der kritische Faktor” hat unter anderem verdeutlicht, dass Zero Trust und Identity und Access Management sehr eng miteinander verbunden sind. Ein IAM System hilft dabei, eine Zero Trust Architektur aufzubauen und umzusetzen, weil es unter anderem rollenbasierte Zugriffsvergabe ermöglicht und Prozesse automatisiert durchführt. Dadurch kann mit relativ einfachen Mitteln auf Daten zugegriffen werden. 

 

IAM – vielseitig einsetzbar

Ein IAM System ist allerdings nicht nur in Verbindung mit Zero Trust sinnvoll, sondern ist relevant für jedes digital getriebene Unternehmen. Dort sitzen Benutzer an Arbeitsplätzen, die Zugriff auf Daten haben und sich über mobile Endgeräte in Netzwerke anmelden. Es sprechen Maschinenschnittstellen mit Maschinenschnittstellen, tauschen Daten aus und starten Prozesse. Jede dieser Identitäten gilt es zu erkennen, zu managen und zu kontrollieren. So wird die richtige Verwaltung der Benutzer und Identitäten sichergestellt, dass jeder Benutzer die für ihn benötigten Berechtigungen und den Zugriff hat.

Infografik So findest du dein passendes IAM System
So findest Du Schritt für Schritt Dein passendes IAM System.

So findest Du das passende IAM Produkt

 

Im vorherigen Abschnitt ist bereits angeklungen, dass Identity und Access Management heutzutage deutlich mehr Disziplinen bietet als noch vor ein paar Jahren. Dementsprechend haben auch die Anbieter ihre Produkte weiterentwickelt und auf gewisse Applikationen und Teilmärkte spezialisiert. Manche Anbieter setzen auf granulare Konfigurationen und Erweiterbarkeit, andere auf einen breiten Katalog von Standards und wieder andere haben einfache Bedienbarkeit und Effizienz im Sinn. Da verlieren Interessierte und Unerfahrene schnell mal den Überblick, wenn sie eine geeignete Software für ihr Identity und Access Management System aussuchen möchten und fragen sich: 

 

  • Muss das so kompliziert aussehen? 
  • Ist das System zu einfach gestrickt? 
  • Kann ich meinen Prozess hier auch wirklich abbilden? 

Bereit für Dein neues IAM System?

Du hast Fragen rund um Identity und Access Management oder möchtest ein neues IAM System implementieren? Schreib uns einfach ganz unverbindlich eine Nachricht und lass Dich beraten!

Finde heraus, was Dir wichtig ist

Um das passende IAM Produkt für Dich und Deine Benutzer zu finden, und im Dschungel der Möglichkeiten nicht unterzugehen, ist es wichtig, einige Vorüberlegungen zu tätigen. Es ist hilfreich, sich vorab das eigene Unternehmen mit dessen Arbeitsabläufen und Prozessen zur Verwaltung der Identitäten genau anzuschauen. Außerdem hilft es, Mitarbeitende aus verschiedenen Abteilungen und der IT nach Feedback und Wünschen zu den Abläufen zu befragen. Manchen ist beispielsweise eine einfache Authentifizierung wichtig, anderen die Sicherheit der Daten, manche haben vielleicht Sorgen über ausreichend Ressourcen für die Verwaltung der Berechtigungen und wieder andere wünschen sich Zugriff über eine Cloud. Dadurch bekommt man ein Gespür dafür, an welchen Stellen welche Art von Identity und Access Management System sinnvoll eingesetzt werden könnte. 

 

Die Vorüberlegungen sind wichtig, um genau zu bestimmen, welche Ziele und Erwartungen ich an ein Identity und Access Management habe. Du als Teil eines Unternehmens musst Dir klar werden, welchen konkreten Anwendungsfall es für das IAM System gibt und welche Funktionen Dir dafür wichtig sind. 

 

Solche Anwendungen könnten beispielsweise sein: 

 

  • Workforce IAM : Einfaches Mitarbeiter Onboarding – Höhere Kontrolle und Transparenz bei Audits 
  • Customer IAM für B2B oder B2C: Tolle Erfahrung für Benutzer, Vertrauensbildung, neue Arten digitaler Kollaboration und Geschäftsmodelle 
  • Privileged Access Management Zugriffsrechte, die über Standardbenutzer hinaus gehen 
  • Managen von externen Dienstleistern: Erhöhung der Security, aber auch Erschließung neuer Geschäftsfelder 

Je konkreter Deine Ziele sind, desto besser lässt sich die passende Identity und Access Management Software für Dich finden. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass es alle Anwendungen beinhaltet, die für Dich und Deine Benutzer wichtig sind. Du brauchst ein IAM System, das für Deine Bedürfnisse funktioniert, damit Dein Unternehmen davon profitiert. Andernfalls könnte es passieren, dass die Benutzer die neue Software ablehnen und nicht nutzen oder auch schlicht die eigenen Erwartungen enttäuscht werden.  

Use Case

Du hast einen Online-Shop und möchtest das Kauferlebnis für Deine Kunden optimieren? Das kannst Du mit einem Customer Identity Management System umsetzen. Die Kunden haben so beispielsweise die Möglichkeit sich selbst mittels Self-Service ein Kundenprofil anzulegen und sich sicher mit Multifaktor Authentifizierung oder Fido2 anzumelden. So müssen sich Deine Kunden nicht mehr mit unzähligen Passwörtern auseinandersetzen. Gleichzeitig sorgt das IAM System dafür, dass die sensiblen Daten Deiner User sicher und Compliance konform gespeichert werden. Die Kundendaten kannst Du mittels des Identity und Access Management Systems auch nutzbar machen, wodurch Deine Kunden von individualisierten Angeboten, personalisierten Newslettern und einem Kundentreueprogramm profitieren. 

Welches Produkt hat, was ich benötige? 

In den Grundfunktionen ähneln sich viele Anbieter von Identity und Access Management Systemen. Doch in den Nebenfunktionen gibt es teils große Unterschiede. Diese gilt es zu beachten, um den passenden Anbieter für Deine individuellen Bedürfnisse zu finden. Auch hier solltest Du dir vorab einige Fragen beantworten, die bei der Suche nach dem richtigen IAM System helfen: 

 

  • Habe ich eine spezielle IT-Landschaft oder eher Standardoberflächen? 
  • Handelt es sich um alte Fertigungssysteme oder Bankensysteme? 
  • Wie viele Personen müssen Zugriff auf das System haben? 
  • Möchte ich das System in einer Cloud oder On Premise nutzen? 
  • Gibt es rechtliche Beschränkungen bei der Auswahl der Anbieter?
  • Welche Größenordnung habe ich? 
  • Wie viele Ressourcen habe ich zur Verfügung?
  • Was ist mein Budget? 

 

Wenn Du alle Fragen beantwortest und Vorüberlegungen getätigt hast, bist Du deinem neuen IAM System schon ein ganzes Stück nähergekommen. Jetzt geht es darum, den passenden Anbieter zu finden, der Deine Wünsche umsetzen kann. Dazu kannst Du dich natürlich auf verschiedenen Websites informieren und dort die Angebote miteinander vergleichen. Das kann allerdings sehr zeitaufwändig sein und man läuft Gefahr eine Entscheidung ohne fachliches, objektives Fundament zu treffen. Deshalb kann es hilfreich sein, sich an einen erfahrenen Partner wie amiconsult zu wenden, der die Anbieter kennt und dessen Portfolios seit Jahren im Blick hat. Unsere Berater wissen genau, wer bei Deinen Anforderungen der richtige Identity und Access Management Anbieter ist. 

Infografik 6 Tipps für dein IAM System
Diese 6 Tipps helfen Dir bei der IAM-Produktauswahl

6 Tipps für Dein IAM System 

 

Unabhängig davon, ob Du dich für die Zusammenarbeit mit einem Partner oder dagegen entschiedest, haben wir hier noch 6 Tipps für Dich zusammengefasst, die Dir bei der Auswahl Deines Identity und Access Management Systems sicher helfen werden. 

 

1. Referenzen anschauen

Wenn Du ein oder mehrere IAM Systeme in der engeren Auswahl hast, schau Dir immer Referenzen von anderen Unternehmen an. So bekommst Du ein Gefühl dafür, wie das System in Deiner Organisation aussehen könnte. Achte dabei aber immer darauf, dass  die Projektlandschaft Deiner ähnelt. Ansonsten sind sie nicht vergleichbar, wodurch das System dann bei Dir ganz anders aussehen und funktionieren könnte. 

 

2. Gesetzliche Grundlagen beachten

Je nachdem in welchem Land der Identity und Access Management Anbieter seinen Firmensitz hat oder dessen Server stehen, gelten andere Datenschutz-Regelungen als in Europa. Informiere Dich deshalb vor der Auswahl Deines IAM Systems genau darüber, ob es dazu in Deinem Unternehmen Regularien in Bezug auf Cyber Security gibt. 

 

3. Achte auf die Produktstrategie

Jeder Anbieter und jedes Identity und Access Management System hat gewisse Schwerpunkte und unterscheidet sich in gewissen Funktionen. Achte deshalb bei der Auswahl darauf, dass die Strategie des Produktes mit Deiner IT-Strategie zusammenpasst. Achte auch darauf, dass sich gewisse Funktionen, die dir wichtig sind, wie beispielsweise Multifaktor Authentifizierung, anschließen lassen.

 

4. Künftige Veränderungen

Habe bei der Auswahl Deines IAM Systems immer langfristige Veränderungen und Anpassungen im Blick. Momentan funktioniert das System für Dich. In ein paar Jahren kann sich das jedoch ändern. Dein Unternehmen könnte sich drastisch vergrößern oder nun mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten. Wenn Dein IAM System jedoch keine Möglichkeit hat, diese neuen Bedürfnisse umzusetzen, kannst Du es nicht mehr richtig verwenden. Schaue deshalb frühzeitig, ob sich die Software Deines IAM Systems anpassen lässt und überlege, wie sich Dein Unternehmen in den nächsten Jahren in Bezug auf die Verwaltung der User und Identitäten verändern könnte.  

 

5. Die Kosten im Blick haben

Ein Identity und Access Management System muss für Dein Unternehmen selbstverständlich bezahlbar sein. Setze Dir deshalb ein Budget, um die Kosten im Blick zu halten. Achte auch darauf, dass die Kosten bei Cloud basierten IAM Systeme mit wachsender Anzahl der User und Identitäten skalieren. Das ist wichtig, damit Dir das Projekt bei solchen Anpassungen nicht über den Kopf wächst. 

 

6. Funktionen zeigen lassen

Vor allem, wenn Du für Dein Unternehmen Spezialfunktionen benötigst, kann es sehr sinnvoll sein, sich eine Pilotlandschaft zeigen zu lassen, an der die Funktionen ausprobiert werden können. Das ist natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden. Allerdings kannst Du so sicher sein, dass alle Anwendungen und Prozesse so ablaufen, wie Du es Dir wünschst. Andernfalls kann es passieren, dass Du dein Identity und Access Management System anschließend nachrüsten oder auf ein komplett anderes System umsteigen musst. Das kann sehr teuer werden.  

 

Wir unterstützen Dich! 

 

Da es sich bei der Einführung eines Identity und Access Management Systems um eine große Aufgabe handelt, die in Deine Unternehmensstrukturen eingreift und kostspielig ist, will die Produktauswahl gut überlegt sein. Je besser Du dein Unternehmen mit seinen Prozessen und dessen Ziele kennst, desto passender kann Dein IAM System ausgewählt werden. Stecke also genug Zeit und Gründlichkeit in Deine Recherche und lass Dich ergänzend von Partnern beraten, um das richtige System zu finden. Wir bei amiconsult kennen die Schwerpunkte und Einzelheiten der Anbieter und können Dir deshalb mit viel Erfahrung zur Seite stehen.  Wenn Du also Hilfe bei der Auswahl Deines IAM Produktes benötigt, schreib uns gerne an! 

Autor

Co Authors :

Weitere Artikel

IAM Strategie – Experten Insights für die Praxis
Vendor Lock-In Effekt – So vermeidest Du Abhängigkeiten von Software-Anbietern

Lass uns gemeinsam Dein IAM Projekt verwirklichen!

Zur kostenlosen Beratung