Als wichtiger Bestandteil vieler Unternehmensinfrastrukturen steht das Identity und Access Management (IAM) vor einer bedeutenden Veränderung: SAP hat angekündigt, den Support für sein Identity und Access Management System (SAP IDM) im Jahr 2027 einzustellen. Diese Nachricht hat möglicherweise weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen, die derzeit SAP IDM nutzen. In diesem Artikel werden wir untersuchen, was diese Ankündigung bedeutet, welche potenziellen Risiken damit verbunden sind und welche Schritte Unternehmen gehen können, um sich auf diese Veränderung vorzubereiten. 

 

Was bedeutet das Ende des Supports für SAP IDM?

Der Support für SAP IDM wird eingestellt, was bedeutet, dass SAP nach 2027 keine Updates, Patches oder Sicherheitskorrekturen mehr bereitstellen wird. Dies kann zu einer erhöhten Anfälligkeit für Sicherheitsrisiken führen, da bekannte Schwachstellen nicht mehr behoben werden. Darüber hinaus können sich auch Kompatibilitätsprobleme mit anderen Systemen und Anwendungen ergeben, da diese sich weiterentwickeln, während SAP IDM stagniert. Außerdem fällt das eingesetzte SAP IDM im Standard-Funktionsumfang hinter andere IAM Systeme zurück. 

Potenzielle Risiken für Unternehmen 

Für Unternehmen, die SAP IDM verwenden, können sich mehrere potenzielle Risiken ergeben: 

Sicherheitslücken: Ohne regelmäßige Updates und Sicherheitspatches sind Unternehmen anfälliger für Cyberangriffe, Datenschutzverletzungen und Datenlecks. 

Regulatorische Nichtkonformität: In vielen Branchen und Regionen gibt es strenge Vorschriften zur Sicherheit und zum Datenschutz. Durch das Nichtbeachten dieser Vorschriften können Unternehmen rechtliche Konsequenzen und finanzielle Strafen riskieren. 

Technologische Inkompatibilität: Mit der Zeit können Inkompatibilitätsprobleme mit anderen Systemen und Anwendungen auftreten, was die Effizienz und Produktivität beeinträchtigen kann. 

Was kommt nach SAP IDM?

Nutze das Ende für einen Neuanfang

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du mit dem Ende des Supports für SAP IDM umgehen kannst. Grundsätzlich solltest Du es als Chance sehen, Deine bisherige Identity und Access Management Strategie zu überdenken und neu auszurichten. Frage Dich, wo Du jetzt gerade stehst und wo es in Zukunft hingehen soll. Es bietet Dir außerdem die Möglichkeit, umfangreich aufzuräumen und zu schauen, welche Rollen und Identitäten noch benötigt werden. Du kannst das System entschlacken und Prozesse optimieren. Dabei kannst Du aus Deinen bisherigen Erfahrungen mit SAP IDM Rückschlüsse auf Deine zukünftigen Anforderungen ziehen. 

Überlege Dir deshalb: 

  • Welche Prozesse liefen gut, welche nicht? 
  • Welche Verantwortlichkeiten gab es? 
  • Welche Funktionen waren bei SAP IDM essenziell, welche nicht? 

 

So kann’s nach SAP IDM weitergehen 

Doch dann stellt sich die entscheidende Frage: Bleibst Du bei der SAP oder wechselst Du zu einem anderen Identity und Access Management Anbieter? 

Grundsätzlich bietet SAP die Möglichkeit, mit SAP Cloud Identity Service, Cloud IGA und Microsoft Entra ID die IAM Funktionen im SAP Umfeld weiterhin durchzuführen. Allerdings stellen sie keinen Ersatz für das bisherige SAP IDM dar. 

Deshalb empfiehlt es sich, sich auf die Suche nach einem neuen Anbieter für Identity und Access Management Lösungen zu machen. Damit solltest Du so früh wie möglich anfangen, denn bis die Implementierung eines IAM Ersatzprojektes abgeschlossen ist, kann es schonmal 12-24 Monate dauern. Wichtig dabei sind eine gründliche Planung und weitreichende Untersuchungen. Denn bei Identity und Access Management geht es um sicherheitsrelevante Prozesse und den Schutz digitaler Identitäten. Da sollte mit großer Sorgfalt vorgegangen werden. Des Weiteren sollte eine Betriebsunterbrechung bei der Ablöse von SAP IDM unbedingt vermieden werden.  

Bereit für Dein neues IAM System?

Du hast Fragen rund um Identity und Access Management oder möchtest ein neues IAM System implementieren? Schreib uns einfach ganz unverbindlich eine Nachricht und lass Dich beraten!

Welche Lösung passt am besten?

So pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Jedes Unternehmen befindet sich in einer anderen Ausgangslage und hat andere Ziele. Deshalb achten wir bei amiconsult immer auf die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens und sprechen daraufhin Empfehlungen für einen Hersteller aus. Dabei beraten wir stets produktunabhängig, um die optimale Nachfolge für Dein SAP IDM zu finden. 

In den Grundfunktionen ähneln sich viele Anbieter von Identity und Access Management Systemen. Doch in den Nebenfunktionen gibt es teils große Unterschiede. Diese gilt es zu beachten, um den passenden Anbieter zu finden. Auch hier solltest Du dir vorab einige Fragen beantworten, die bei der Suche nach dem richtigen Nachfolgesystem helfen: 

 

  • Habe ich eine spezielle IT-Landschaft oder eher Standardoberflächen? 
  • Wie viele Personen müssen auf das System zugreifen? 
  • Möchte ich das System in einer Cloud oder On Premise nutzen? 
  • Gibt es rechtliche Beschränkungen bei der Auswahl der Anbieter? 
  • Welche Größenordnung habe ich? 
  • Was ist mein Budget? 

 

Wenn Du diese Fragen beantwortest und Vorüberlegungen getätigt hast, bist Du deiner neuen IAM Lösung schon ein ganzes Stück näher gekommen. Jetzt geht es darum, den passenden Anbieter zu finden, der Deine Wünsche umsetzen kann. Dazu kannst Du dich auf verschiedenen Websites informieren und dort die Angebote miteinander vergleichen. Das kann allerdings sehr zeitaufwändig sein und man läuft Gefahr, eine Entscheidung ohne fachliches, objektives Fundament zu treffen. Deshalb kann es hilfreich sein, sich an einen erfahrenen Partner wie amiconsult zu wenden, der die Anbieter kennt und dessen Portfolios seit Jahren im Blick hat. Unsere Berater wissen genau, wer bei Deinen Anforderungen der richtige IAM-Anbieter ist. 

 

Unser Vorgehen für ein neues System

Zu Beginn tragen wir erst einmal gemeinsam sämtliche Informationen zusammen, die wichtig sind. Dabei schauen wir uns an, wie Du bisher mit SAP IDM gearbeitet hast, wer die Verantwortlichen für welche Bereiche sind und welche Systeme angebunden sind. Danach besprechen wir, wo die Reise hingehen soll. Dabei berücksichtigen wir die Wünsche von Stakeholdern oder Mitarbeitenden, Vorgaben von Auditoren und Rechnungsprüfern oder technische Anforderungen der IT. Der Aspekt der Sicherheit spielt da häufig eine große Rolle. Um die wichtigsten Informationen zusammenzutragen, kannst Du dir folgende Fragen stellen: 

 

  • In welche Bereiche und Funktionen ist mein Unternehmen organisiert?  
  • Wie sehen die wichtigsten Prozesse aus?  
  • Sind diese dokumentiert?  
  • Welche Rollen füllen meine Mitarbeitenden aus?  
  • Durch welche IT Systeme werden diese Aufgaben unterstützt?  

 

Anschließend werden diese Daten ausgewertet und ein Ist-Zustand definiert. Dieser wird mit einem Soll-Zustand, zum Beispiel basierend auf Best Practices aus ähnlichen Unternehmen, abgeglichen und Abweichungen priorisiert. Daraus ergibt sich der Projektablauf für die Ablösung des bisher genutzten SAP IDM. 

Wir bei amiconsult legen großen Wert darauf, jedes Unternehmen und jedes Projekt individuell zu betrachten. So können wir den jeweiligen Anforderungen gerecht werden und die optimale Lösung, das passende Identity und Access Management System und passende Prozesse für Dein Unternehmen finden. Wir arbeiten keinen Standardkatalog ab. Gemeinsam mit Dir schauen wir uns Dein Vorhaben an und erarbeiten dann einen Plan, dieses umzusetzen. Wir sind von der ersten Idee an Deiner Seite, überführen die Projekte in den operativen Betrieb und stehen auch anschließend im Support unterstützend zur Verfügung. 

 

Jetzt ist Zeit zu handeln

Das Ende des Supports für SAP IDM durch SAP im Jahr 2027 markiert einen Wendepunkt für Unternehmen, die dieses System derzeit nutzen. Wenn Du nicht handelst, birgt das große Sicherheitsrisiken. Sieh das Ende von SAP IDM deshalb als Chance für die Optimierung Deiner Prozesse und einer Anpassung Deiner IAM Strategie. 

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Anbietern am Markt, deren IAM-Lösung sehr gut mit bestehenden SAP Schnittstellen kompatibel sind und eine großartige Alternative zur Lösung von SAP sind. Für welche Variante Du dich auch entscheidest, fang frühzeitig mit der Planung an, um nicht in Zugzwang zu geraten. 

Wir von amiconsult können Dich dabei auf der gesamten Reise begleiten. Wir kennen uns aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung sehr gut mit SAP Landschaften aus und können Dich somit professionell beraten, damit Du die optimale Ablöse für SAP IDM findest. Wenn Du fragen hast oder Dich zwanglos informieren möchtest, schreib uns gerne eine Nachricht! 

We help with your agile transformation

Contact us!